Fehlermeldung

Notice: Undefined offset: 1 in counter_get_browser() (Zeile 78 von /mnt/web120/e3/84/51937284/htdocs/Albverein-DE/sites/all/modules/counter/counter.lib.inc).

Wanderungen

Seniorenwanderung Glastal - Wimsener Höhle

Eine Wanderung zur Wimsener Wasserhöhle

Das Städtchen Hayingen, oberhalb dem Lautertal gelegen, mit ca. 2500 Einwohnern, bekannt durch sein Naturtheater und die jährliche Fasnet, erstmals erwähnt 785, war Ausgangspunkt einer Wanderung durch das Glastal zur Wasserhöhle und Gaststätte Wimsen.

Die Organisatoren der Wanderung Hermann und Hannelore Gönninger konnten Richard Weiblen als Wanderführer gewinnen.

Seniorenwanderung im Lautertal

Wandern im unteren Lautertal

Bei idealem Wanderwetter trafen sich Mitte August die Senioren des Schwäbischen Albvereins Metzingen zu einer Wanderung im unteren Lautertal. Nach knapp einer Stunde Anfahrt nach Anhausen gab es zuerst als Starthilfe einen spritzigen Umtrunk. Gestärkt und voller Elan wurde nun die Wanderung in Angriff genommen.

Auf dem Muriweg - rund um Glatt

Der Muriweg – ein unbekanntes Kleinod

Albvereinler auf Erkundungstour im oberen Neckartal

 

 

Seniorenwanderung Hanner Felsen - Schorrenfels - Sirchingen

Überraschendes bei einer Traufwanderung über dem oberen Ermstal

Bei herrlichem Frühlingswetter machten sich die Senioren des Albvereins Metzingen auf den Weg zur Erkundung des Schorrenfelsens und seiner Umgebung. Die Fahrt ging zunächst mit einem voll besetzten Bus nach Sirchingen und von dort zu Fuß Richtung Nordosten.

 

Mitten im Wald öffnete sich der Blick auf ein Kleinod. Ein geräumiges ehemaliges Wochenendhaus, dessen große Terrassenflächen und Überdachungen dereinst auch größeren Gesellschaften Platz bieten konnten.

 

Familienwanderung

Familienwanderung auf die Alb unter blauem Himmel

Anfang Mai machte sich die Familiengruppe des Metzinger Albvereins auf, um bei herrlichem Wetter vom Glemser Stausee aus über den Zick-Zack-Weg zur Eninger Weide zu wandern.

Der Fußweg war frei von umgesägten Bäumen, deshalb mussten keine Umwege gemacht werden.

Familienwanderung Gomadingen - Sternberg

Gomadinger Planetenweg

Vier Familien machten sich am Sonntag den 15. April auf den Weg zum Sternberg bei Gomadingen. Bei sehr angenehmem Frühlingswetter ging der Weg an den Planeten und der Sonne unseres Sonnensystems vorbei – Modelle des Gomadinger Planetenwegs – und führte nach oben zum Wanderheim. Nach ausführlichem Grillen an der dortigen Grillstelle und dem obligatorischen Eis für die Kinder wurde der Aussichtsturm erklommen. Der Rückweg wurde den Kindern mit Spielen verkürzt, um dann am Wasserspielplatz an der Lauter in Gomadingen zu enden, als Abschluss eines sehr entspannten Familienausflugs.

Familienwanderung Gomadingen - Sternberg

Familien-Wanderung zum Sternberg

Vier Familien machten sich am Sonntag den 15. April auf den Weg zum Sternberg bei Gomadingen. Bei sehr angenehmem Frühlingswetter ging der Weg an den Planeten und der Sonne unseres Sonnensystems vorbei – Modelle des Gomadinger Planetenwegs – und führte nach oben zum Wanderheim. Nach ausführlichem Grillen an der dortigen Grillstelle und dem obligatorischen Eis für die Kinder wurde der Aussichtsturm erklommen. Der Rückweg wurde den Kindern mit Spielen verkürzt, um dann am Wasserspielplatz an der Lauter in Gomadingen zu enden, als Abschluss eines sehr entspannten Familienausflugs.

 

Wanderung im Herzen des Schönbuchs - rund um den Bromberg

Wanderung im Schönbuch zum Falkenkopf, Bromberg und Birkensee

Am sonnigen Palmsonntag wanderte die Metzinger Ortsgruppe des Schwäbischen Albvereins im Schönbuch. Die Wanderfreudigen starteten am Kohltor in Hildrizhausen und kamen bald zum Kohlweiher, der zu beschaulicher Rast einlädt, Wasservögeln Brutplätze bietet und zugleich als Löschwasserreserve dient. Ein Stück weiter stießen die Wanderer auf eine lichte Stelle im Wald: Die Quarantänezone in der der Asiatische Laubholzbockkäfer, ein mit Verpackungsholz eingeschleppter gefürchteter Holzschädling, entdeckt und bekämpft wurde.

Albvereins-Senioren wandern zur Märzenbecherblüte

Ein Ausflug zu den Märzenbechern

Das Eselsburger Tal liegt in einem 318 ha großen Naturschutzgebiet auf der Ostalb bzw. Fränkischen Alb. Das Tal ist ein Relikt aus der Eiszeit.

Die dort jedes Jahr blühenden Märzenbecher waren das Ziel einer Seniorenwanderung, perfekt organisiert von Horst und Uschi Groh vom Schwäbischen Albverein Metzingen.

Die nächsten nach den Schneeglöckchen blühenden Frühlingsboten, die  Märzenbecher, blühen an den Hängen der Brenz, die in weiten Mäandern durch das Tal fließt, bis sie nach 55 km in die Donau mündet.

Museumswanderung: Alltagsleben in Sumelocenna (Rottenburg)

Auf den Spuren der Römer

Zu der bisher mehr als 20 Jahre traditionellen Museums-Wanderung hatte nunmehr die Ortsgruppe Metzingen des Schwäbischen Albvereins nach Rottenburg eingeladen.

Seiten