Fehlermeldung

Notice: Undefined offset: 1 in counter_get_browser() (Zeile 78 von /mnt/web120/e3/84/51937284/htdocs/Albverein-DE/sites/all/modules/counter/counter.lib.inc).

Wanderungen

Seniorenwanderung - Wolfstal mit neuem Startpunkt zur Märzenbecherblüte

Schwäbischer Albverein wandert dem Frühjahr entgegen

Beim Metzinger Albverein ist es eine langjährige Tradition im März, in den Tälern der Alb die blühenden Märzenbecher zu besuchen. Dieses Jahr war das Wolfstal (nahe Lauterach) das Ziel von 45 Wanderfreunden/Innen. Leider wurden sie nicht von der Frühjahrssonne, sondern einem leichten Wachstumsregen begleitet. Entsprechend ausgerüstet ließen sie sich nicht aufhalten und konnten eine überreiche Zahl von Märzenbechern, die weite Teile des Tales in Weiß erfreuten, bewundern.

Seniorenwanderung rund um Dettingen

Wandern entlang der Erms

Die Seniorenwandergruppe des Schwäbischen Albvereins Metzingen war bei ihrer Februarwanderung in diesem Jahr zwischen dem Kurgebiet Bad Urach und der Brennscheuer Straßer in Dettingen unterwegs.

Das Sturmtief Sabine hatte Rücksicht genommen. An den Hängen war noch Schnee, aber die Wanderer blieben von Niederschlägen verschont.

Seniorenwanderung und Adventsfeier

Leuchtender Abschluss des Wanderjahres

Bei strahlendem Sonnenschein unternahmen 45 Senioren des Metzinger Albvereins die letzte Wanderung in diesem Jahr.

Vom Restaurant Bohn aus führte Hans Bader die Gruppe den Grenzweg zwischen Metzingen und Riederich entlang bis ins westliche Riedericher Industriegebiet. Auf der anderen Seite der B 312, unterhalb des Nollenwaldes, ging es zurück zum Ausgangspunkt und in einer „Zusatzrunde“ zum Häckselplatz Längenfeld über die Erms ins Gewann Im Wasser, vorbei am alten E-Werk und in einem großen Bogen zum „Bohn“.

Seniorenwanderung Neue Halde - Grafenberg - Neue Straße

Albverein Metzingen erkundet die Nachbarschaft

Jeder kennt die Orts- und Landschaftspunkte in der Umgebung der Stadt, oft ohne ihnen Beachtung zu schenken. Dies war eine Herausforderung für Wanderführer Hans Bader, und so begann am Bahnhof Metzingen eine Wanderung, zunächst zum Förstlen. Die Bezeichnung sei auf ein hier früher vorhandenes kleines Erlenwäldchen zurückzuführen. Weiter ging es zu einem Brachgrundstück links der Neuffener Strasse.

Wanderung "Satteleisteig" bei Baiersbronn

Wanderparadies im Reich der Sterneköche

Metzinger Albvereinler auf dem Satteleisteig in Baiersbronn

Geheimnisvolle Nebelstimmung begleitete am Sonntagmorgen zahlreiche Wanderlustige auf der Busfahrt in den Nordschwarzwald. Die Wanderführer Inge und Hans Bader hatten sich für diesen Tag den Satteleisteig als Ziel ausgesucht. Der ergiebige Regen des Vortags war vorüber. Doch manch einer misstraute der Wetterprognose und hatte den Regenschirm in den Rucksack gepackt, zum Glück umsonst.

Familienwanderung

Unter die Erde und zur Quelle

Die Schertelshöhle bei Westerheim war am 22.9. das Ziel einer Ausfahrt der Familiengruppe  des Schwäbischen Albvereins Metzingen. Die mit ca. 200 m Länge eher kleine Höhle hat einige beeindruckend hohe Räume, einer davon mit dem „Entdeckerloch“ in 24m Höhe. Auch eine Fledermaus wurde gesichtet.

Nach der Besichtigung ging es bergab durch das schöne Hasental zum Filsursprung zu den dortigen Grillstellen. Die Kinder hatten dort nach dem Grillen Gelegenheit, ihre Füße in der Fils nass zu machen, was sie auch ausgiebig genutzt haben.

Seniorenwanderung im Lautertal

Albvereinssenioren unterwegs

Die Seniorenwanderung des Schwäbischen Albvereins Metzingen im September startete am Sauberg oberhalb von Lauterach.

Zuvor wurde mit einem kurzen Zwischenstopp das Technikmuseum ALTE SÄGE besucht.

Neben einem Sägegatter finden sich dort Haushaltsgeräte, vom Bügeleisen mit Holzkohlenheizung bis zu alten Waschmaschinen, Gerätschaften zum Kochen und Nähen, alte Traktoren, teils in mehrfacher Ausführung, bis zu Relikten aus den Anfängen des Skisports. Weiter ging es nach kurzer Fahrt am Landgericht vorbei zum Startpunkt der Wanderung am Sauberg.

Seniorenwanderung Blaubeuren - Blautopf - Klötzle Blei

Albverein in Blaubeuren

Die Senioren des Albvereins Metzingen unternahmen Mitte August eine Fahrt nach Blaubeuren. Erstes Ziel war der Blautopf, die nach dem Aachtopf zweit-wasserreichste Karstquelle der Schwäbischen Alb. Der Topf mit seinem Durchmesser von etwa 40 Metern zeigte eine intensive blaue Farbe, die zusammen mit einer immer wieder angenommenen „Bodenlosigkeit“ Anlass für Sagen und Legenden war. Natürlich durfte an der Stelle die Geschichte von der schönen Lau nicht fehlen, die vom Wanderführer Erwin Maurer vorgetragen wurde.

Wanderung von Mühlen nach Horb

Wanderung von Mühlen über Rauschbart nach Horb

Fast 40 Wanderer waren der Einladung der OG Metzingen gefolgt und beteiligten sich an einer Wanderung in der Gegend von Horb und der Besichtigung der Stadt. Die Wanderung führte von Mühlen, das mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht wurde, auf dem historischen Wanderweg Eutinger Tal in das reizvolle Landschaftsschutzgebiet. Nach der Aufgabe jahrhundertelanger Weidewirtschaft auf den Auenflächen verbuschten diese in den letzten Jahrzehnten stark. Nun gibt es Bemühungen der Verwaltung der Schenken von Stauffenberg, durch Abmähen und Beweiden der Verbuschung Herr zu werden.

Seniorenwanderung Willmandingen - Bolberg

Bolberg-Genkingen-Wanderung der Albvereins-Senioren

Senioren aus Metzingen und umliegenden Orten folgten mit Freude der Ankündigung, gemeinsam mit der Führung von Hannelore und Hermann Gönninger wieder in einer weniger bekannten Landschaft zu wandern. Nach dem Busausstieg nahe Genkingen führte die Wanderung über einen gestreckten kleinen Anstieg zum Bolberg , dem höchsten Punkt im Landkreis Reutlingen. In einer Höhe von 880 m über NN wurde der Ausblick in Richtung Stuttgart, Tübingen, Neckartal genutzt.

Seiten