Fehlermeldung

Notice: Undefined offset: 1 in counter_get_browser() (Zeile 78 von /mnt/web120/e3/84/51937284/htdocs/Albverein-DE/sites/all/modules/counter/counter.lib.inc).

Herbstwanderung

Herbstwanderung

Kategorie:

Statistisch gesehen findet die Herbstwanderung des Schwäbischen Albverein Metzingen überwiegend bei gutem Wetter statt. Doch jede Statistik hat auch ihre Ausreißer nach unten. Will heißen: Schon beim Abmarsch hätte man eigentlich gleich wieder umkehren können. Denn kaum hatte man den Nehrener Schwanholz -Parkplatz verlassen, war man schon richtig abgeduscht. Da half auch kein Regenschirm. Nur zügiges Tempo half dabei, nicht vollends auszukühlen. Und so wurde es leider nichts mit dem Rätselspaß beim schön von der Nehrener Kirschenfeldschule angelegten Lehrpfad „Bäume des Jahres“. Im herrlich bunten Mischwald ging es auf dem neu kreierten Firstwald-Premiumwanderweg stetig bergauf.

Tief eingeschnittene Klingen und Täler mussten auf rutschigen Holzbrücken überwunden werden. Bei der kurzen Trinkpause vermisste man nur die Dicke Eiche. Sie war bis zu ihrem Zusammenbrechen 1874 einer der größten Bäume Württembergs. Immerhin beschattete er 360 Quadratmeter und 2210 Menschen konnten unter dem Astwerk Platz finden. 32 Albvereinler wären da ein Klacks gewesen. Noch ein letzter steiler Schlussanstieg und man hatte den Albtrauf vor sich. Respektive das was sich hinter Nebel und Regen verbarg. Erst in der Öschinger Krone konnte einem das Regenwetter egal sein. Gastlichkeit und Kulinarik heizten mächtig ein. Und danach waren dem Regen die Tropfen ausgegangen. So konnte man sich beim Gang durch die Streuobstwiesen bedenkenlos Zeit für einen köstlichen Reihum-Obstler nehmen. Und zu guter Letzt gab dann noch der abziehende Nebel den Blick über Mössingen und den Steinrutsch bis zum Dreifürstenstein frei.  

Bericht von

Bild des Benutzers Thomas Leichtle
Telefon:
07123/15048