Fehlermeldung

Notice: Undefined offset: 1 in counter_get_browser() (Zeile 78 von /mnt/web120/e3/84/51937284/htdocs/Albverein-DE/sites/all/modules/counter/counter.lib.inc).

SAV-Senioren wanderten zum Falkenberghaus

Über Metzingens Fluren

Kategorie:

Eine stattliche Schar unternehmungslustiger Senioren traf sich am Metzinger Bahnhof zu einer Halbtagswanderung auf den Falkenberg. Der bestens präparierte Wanderführer Hans Bader wählte dafür natürlich nicht den direkten Weg. Er führte seine Wanderer über den Ösch, eine der drei alten Zelgen aus der Zeit der Dreifelderwirtschaft, zur Neuhäuser Markungsgrenze am Spahlerbach.

Ein Qualitätsmerkmal der Ausflüge mit dem Albverein ist, dass dabei auch Bezüge zu Geografie und Geschichte des durchwanderten Gebiets hergestellt werden. Die Vorteile der Dreifelderwirtschaft mit ihrem Fruchtwechselsystem und dem Flurzwang waren deshalb genauso ein Thema wie die Gründe für ihre Aufhebung im 19. Jahrhundert. Auf dem Weg über das heutige Baugebiet Amtäcker/Brühl, den Aufstieg zum Neuhäuser Bergholz und die Querung des Spahlerbach wurden die Gewandnamen nicht nur genannt, sondern auch ihre Herkunft und Bedeutung erklärt. Die Streuobstwiesen und ihre Bedeutung für unsere Landschaft wurden ebenso gewürdigt wie der für ihren Erhalt erforderliche Einsatz.

Auf bequemen und gut befestigten Wegen ging es dann durch die Weinberge am Hinterberger auf den Falkenberg, wo im Naturfreundehaus eine gute Rast eingelegt wurde. Derart gestärkt wollte keiner die Rückfahrmöglichkeit per Linienbus nutzen. So konnte geschlossen der Rückweg über den Mittelhutweg angetreten werden. Dessen Name erinnert heute noch daran, dass das Auge der Feld-, Wald- und Weinbergschützen einst streng über Metzingens Fluren wachte.

Bericht von

Bild des Benutzers Hans Bader
Telefon:
07123/165504