Fehlermeldung

Notice: Undefined offset: 1 in counter_get_browser() (Zeile 78 von /mnt/web120/e3/84/51937284/htdocs/Albverein-DE/sites/all/modules/counter/counter.lib.inc).

Seniorenwanderung Hanner Felsen - Schorrenfels - Sirchingen

Überraschendes bei einer Traufwanderung über dem oberen Ermstal

Kategorie:

Bei herrlichem Frühlingswetter machten sich die Senioren des Albvereins Metzingen auf den Weg zur Erkundung des Schorrenfelsens und seiner Umgebung. Die Fahrt ging zunächst mit einem voll besetzten Bus nach Sirchingen und von dort zu Fuß Richtung Nordosten.

 

Mitten im Wald öffnete sich der Blick auf ein Kleinod. Ein geräumiges ehemaliges Wochenendhaus, dessen große Terrassenflächen und Überdachungen dereinst auch größeren Gesellschaften Platz bieten konnten.

 

Weiter am Traufweg entlang gelangten wir auf den Schorrenfelsen. Ein weit über das Land ragender Felssporn mit einem überwältigenden Ausblick auf das Ermstal, die Ruine Hohenwittlingen und das Staffaloch (ein geschütztes Naturdenkmal) in der Felswand auf der anderen Talseite. Hier wurde der Wanderführer zum Märchenerzähler und berichtete von der alten Parre sowie von den Tulkas in der Schillerhöhle. Bekannt aus dem Buch Rulaman von David Friedrich Weinland.

 

Das Überraschendste hier ist das Venedigerloch. Von außen unscheinbar, über dem Fuß des Felsens öffnet sich eine bis zu 7 m hohe Halle und eine Höhlenlänge von 58 m. Balkenlöcher und Waffenreste lassen auf eine zweigeschossig ausgebaute Höhlenburg schließen. Diese Burg Schorren wurde im 12. Jahrhundert errichtet und im 14.Jahrhundert wieder aufgegeben. Es wird vermutet, dass sie als Raubritterburg diente.

 

Der Traufweg wird dann schmaler, so dass Gänsemarsch angesagt war.

Hier schweift der Blick weiter über die sattgrünen Wälder, vom Schloss Uhenfels, bis zum aufwändig restaurierten Aussichtsturm Hursch B1 des Schwäbischen Albvereins, in der Kernzone des Biosphärengebietes.

 

Wieder auf freiem Feld hatte Wanderführer Hans Bader die Gelegenheit die - vor allem in dem 1 m breiten Randstreifen am Weg - vielfältigen Wiesenblumen zu erläutern.

 

Vorbei an der Künkele-Jagdhütte und dem Werkmannhaus des DAV (Sektion Schwaben) ging es zur abschließenden Stärkung in das Beiwaldstüble.

Bericht von

Bild des Benutzers Hans Bader
Telefon:
07123/165504