Fehlermeldung

Notice: Undefined offset: 1 in counter_get_browser() (Zeile 78 von /mnt/web120/e3/84/51937284/htdocs/Albverein-DE/sites/all/modules/counter/counter.lib.inc).

Waldweihnacht mit Bischof Nikolaus

Besuch vom Bischof Nikolaus

Kategorie:

Wie immer am 1. Advent, lud der Schwäbische Albverein Metzingen zur traditionellen Jahresabschlusswanderung mit anschließender Waldweihnacht ein. Die 1. Gruppe startete mit Evi Reusch zur 2-stündigen Wanderung.
Hubert Bildstein startete mit der Familiengruppe eine Stunde später. Die Gruppe war sehr groß und zog sich daher sehr weit auseinander. Die 3 Kinderwagen mussten sich schwer durch das viele Laub kämpfen, was immer wieder die kleinen Räder blockierte. Die Gruppen kamen gemeinsam an, was gar nicht so einfach zu steuern ist. Das Bläser-Ensemble der Mühlbergmusikanten empfing die Wanderer mit stimmungsvoller Weihnachtsmusik. Natürlich waren die Strohballen, die extra für die kleinen Wanderer um die Feuerschale gelegt wurden, schnell belegt. Sylvia Friedl begrüßte alle und freute sich über die kleinen und großen Wanderer, besonders über die die Familien mit 30 Kindern. Gemeinsam sang man das Nikolaus-Lied und Bischof Nikolaus kam mit 2 großen Säcken aus dem Wald.

Mutige Kinder sagten einen - oder gleich mehrere Verse auf. Bischof Nikolaus lobte die Kinder, auch weil sie an die Buchhütte gewandert sind, denn das Wandern ist ja nicht mehr so beliebt - in der Gemeinschaft macht es jedoch richtig Spaß. Er verteilte seine Geschenke an die Kinder und wünschte sich von ihnen, dass sie immer weiter wandern und die Natur bewahren. Mit einem Lied wurde Bischof Nikolaus verabschiedet, danach  verweilte man noch gemütlich am Feuer und genoss bei netten Gesprächen den Punsch, den Glühwein und die süßen Leckereien. Die Kerzen am Tannenbaum und die vielen Lichter am Aufgang zur Buchhütte vermittelten einen stimmungsvollen Anfang in die Adventszeit. Zum Aufbruch konnte jeder Heimkehrer eine Fackel anzünden, die den Rückweg zum Forsthof erhellte. Mehr Fotos finden Sie in der Galerie.