Fehlermeldung

Notice: Undefined offset: 1 in counter_get_browser() (Zeile 78 von /mnt/web120/e3/84/51937284/htdocs/Albverein-DE/sites/all/modules/counter/counter.lib.inc).

Senioren

Auf dem Kirschenweg Dettingen - Glems

SAV-Senioren-Wanderung auf dem Kirschenpfad

Die Albvereins-Senioren/innen hatten diesmal weniger Glück mit dem Wetter. Trotzdem fanden sich 50 Wanderfreudige aus Metzingen und Umgebung ein, um gemeinsam aktiv zu sein und gleichzeitig Interessantes wieder vermittelt zu bekommen. Dettingen mit heute knapp 10000 Einwohnern wurde urkundlich erstmals 1089 genannt, folgte 1534 der Reformation, entwickelte sich im 19. Jahrhundert zu einem wichtigen Gewerbe- und Industriestandort. Der Anbau auf Streuobstwiesen , speziell der Kirschen  blieb aber weiterhin eine markante  Einnahmequelle.

Wanderung zur Märzenbecherblüte

Im Wolfstal

Nach vielen kalten Tagen und einer wetterbedingten Verschiebung um eine Woche, haben es 55 Mitglieder der Seniorengruppe des Metzinger Albvereins trotz unsicherer Wetterprognose gewagt, zu einer Märzenbecher-Wanderung ins Wolfstal aufzubrechen. Bange Blicke zum Himmel ließen etwas Hoffnung aufkommen, einige Spritzer während der Busfahrt waren schnell vergessen. Mundingen auf der Ehinger Alb, ein Teilort der großen Kreisstadt Ehingen, war das Ziel für den Start der Wanderung.
 

Owen - Kirchheim - Teck

SAV-Senioren in Kirchheim und an den Bürgerseen

Auch ein weniger gutes Wetter hinderte nicht die Seniorinnen und Senioren daran, die Wanderung in Kirchheim und Umgebung bei guter Stimmung zu realisieren.  In Kirchheim informierten die Wanderführerinnen und Stadtführer über die Geschichte und das aktuelle Leben in der Stadt. Urkundlich belegt ist das Jahr 960 mit Markt- und Münzrecht. Mit Sicherheit gehen die ersten Besiedlungen in die Jahrhunderte davor zurück. Markante Bauten der Geschichte sind u.a.:  Die Martinskirche mit Anfängen in Steinausführung im 12.Jahrhundert und der heutigen Gestalt aus dem 14., 15. Jahrhundert.

Wanderung im Ammertal

Eine Blitzeis-Wanderung mit Hindernissen

Für den 20. Januar war vom Schwäbischen Albverein Metzingen eine Tageswanderung mit Bahn und Bus nach Bebenhausen und anschließend in eine Besenwirtschaft im Ammertal angekündigt. In Bebenhausen war die geführte Besichtigung des Jagdschlosses vorgesehen, anschließend eine Wanderung nach Pfäffingen im Ammertal mit Abschluss in einer Besenwirtschaft.

Seniorenwanderung

Albvereins-Senioren eröffneten das neue Wanderjahr

55 begeisterte Wanderfreudige wanderten zum Start in das neue Jahr  unter Führung von Eugen und Helga Schuhmacher ab Altenriet nach Häslach. Altenriet hat seinen nachweisbaren Ursprung im 11.Jahrhundert mit der Herrschaft des Grafen von der Achalm, die im 12. Jahrhundert auf die des Grafen von Urach überging. Der Name des Ortes ist abgeleitet von Riet, Schilf, moorige Wiesen und Böden.
Einerseits haben sich Bewohner mit eigenen Brunnen die Wasserversorgung gesichert, andererseits war die Viehhaltung auf Weideflächen dadurch sehr schwierig.
 

Seniorenwanderung in und um Metzingen mit Adventsfeier

Drauße aufem Feld hot’s a klois Schneele g‘schneit

Die diesjährige Jahresschlusswanderung der Metzinger Albvereins-Senioren galt einem Spaziergebiet, das bei klarer Sicht einen umfassenden Blick auf die Schwäbische Alb vom Hohenzollern bis zur Teck bietet: Es sind die Ackerfluren im Nordosten von Rommelsbach mit ihren zum Radfahren und Spazierengehen einladenden Feldwegen.
 

Seniorenwanderung Bahnhof Metzingen - Ösch - Hinterberger - Falkenberghaus

SAV-Senioren wanderten zum Falkenberghaus

Eine stattliche Schar unternehmungslustiger Senioren traf sich am Metzinger Bahnhof zu einer Halbtagswanderung auf den Falkenberg. Der bestens präparierte Wanderführer Hans Bader wählte dafür natürlich nicht den direkten Weg. Er führte seine Wanderer über den Ösch, eine der drei alten Zelgen aus der Zeit der Dreifelderwirtschaft, zur Neuhäuser Markungsgrenze am Spahlerbach.

 

Herbstwanderung

Ins Wasser gefallen

Hartgesotten musste man bei der diesjährigen Herbstwanderung des Schwäbischen Albvereins sein: Dauerregen begleitete die zwanzig Wanderenthusiasten ins Kleine Lautertal auf die Blaubeurer Alb. Nachdem man im vergangenen Jahr so sehr von der Schönheit der Gegend um Herrlingen angetan war, hoffte man dieses Jahr auf den oberen Teil des Tales. Doch das unbarmherzige Regenwetter ließ einen schleunigst das nebelige Tal durcheilen. So hatte man nicht die Schönheiten am Weg, wie den Hübschen Stein, sondern nur die Einkehr in Lautern im Sinn.

Wäscherschloss - Hohenstaufen - Rechberg

Kaiserberge im Nebel und Regen

Zwei der Kaiserberge, der Hohenstaufen und der Hohenrechberg waren das Ziel der SAV-Senioren bei der Oktober-Wanderung. Trotz des Regens starteten die Metzinger, Riedericher und Gäste aus Mössingen, Sirchingen, Bad-Urach und Pliezhausen am Morgen in bester Stimmung. Der Hohenstaufen als stumpfer Kegel oder umgedrehter Becher (Stauf), der Hohenrechberg ragen aus der vergleichsweise flachen Umgebung heraus.

Schwarzwald - Ruhestein - Darmstädter Hütte

Wandern im Nordschwarzwald, rund um den Ruhestein

Die Wetteraussichten gingen, zumindest nach der Vorhersage, in Richtung Regen und kräftiger Abkühlung, trotzdem starteten die Senioren/innen des Metzinger Albvereins zu einer Wanderung rund um den Ruhestein und zu den Wasserfällen Allerheiligen.
Nach etwa 2 Stunden mit dem Bus war der Ruhestein und die Talstation des Ruhestein-Sessellifts erreicht. Wurmlinger Kapelle, Nagold mit der Landesgartenschau, Ruine Hohennagold, erbaut um 1100m, zerstört im 30ig-jährigen Krieg, das Nagoldtal, die von 1965 bis 1970 erbaute Nagoldtalsperre, waren Sehenwürdigkeiten am Weg.

Seiten