Fehlermeldung

Notice: Undefined offset: 1 in counter_get_browser() (Zeile 78 von /mnt/web120/e3/84/51937284/htdocs/Albverein-DE/sites/all/modules/counter/counter.lib.inc).

Senioren

Gönningen - Wiesaztal - Gönningen

Sommer im Wiesaztal

Das Wiesaztal ist allgemein nicht so bekannt wie unser Ermstal. So ist es verständlich, daß in Verbindung mit der Freude am gemeinsamen Wandern die Anmeldeliste schnell gefüllt war.

Erkenbrechtsweiler - Beurener Fels - Bassgeige - Brucker Fels - Kesselfinkenloch

Vom Albvorand zum Albtrauf

Nachdem der Bus alle 50 Teilnehmer eingesammelt hatte, ging es zunächst nach Beuren am Fuße der Schwäbischen Alb. Der Ort wurde bereits 1304 urkundlich erwähnt, als die Habsburger gegenüber Graf Eberhard I. von Württemberg auf alle Ansprüche an den Ort verzichteten.

Würtingen - Stahlecker Hof

Frühlingswanderung

Nach kalten Ostertagen, im Vertrauen auf die langfristige Wettervorhersage für den 10. April, machten sich 54 Albvereins-Senioren/innen auf zu einer Frühlingswanderung auf die Schwäbische Alb.
So ging es bei herrlichem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen, vorbei an blühenden Kirschbäumen und Weißdornbüschen, hinauf auf die Alb. Die Wanderführer wurden unterstützt durch Albert Bosler, einen ortskundigen ehemaligen Förster von der SAV-Ortsgruppe Würtingen.

Wanderung Grafenberg - Großbettlingen über Stauferbühl

Auf den Spuren von Eduard Mörike

Zur Januar-Wanderung hatte der Metzinger Albverein seine Senioren in diesem Jahr auf Teilstrecken des Eduard Mörike-Weges und des Jakobs-Weges von Grafenberg nach Großbettlingen eingeladen. Routinemäßig wurde in der Zeitungsnotiz witterungsangepaßte Kleidung empfohlen und es zeigte sich bald, daß man solchen Empfehlungen wirklich folgen sollte. Offenbar wollte Wanderführer Eugen Schumacher einmal mehr demonstrieren, daß es nicht nur auf der Alb und im Schwarzwald wunderschöne Wanderstrecken gibt, sondern auch in unserer engeren Umgebung.

Pfullingen – Wanne – Schönberg – Wackerstein – Ruoffseck

Kennst Du deine Heimat?

Unter diesem Motto starteten 40 Albverein-Senioren in die nähere Umgebung. Auf kurvenreicher Strecke brachte der Omnibus die Wanderer hinauf zum Parkplatz Wanne oberhalb Pfullingen. Während des Aufstiegs zum Schönbergturm, im Volksmund auch „Unterhose“ genannt, erinnerte sich mancher Teilnehmer an eine Wanderung in seinen Kindheitstagen oder an einen Schulausflug vor langer Zeit. Eine Besteigung des 28 Meter hohen Doppelturms mit einem Aufstieg und einem Abstieg wurde 1905 / 1906 vom Jugendstil-Architekten Theodor Fischer erbaut, ließen sich die Teilnehmer nicht entgehen.

Vorsaison am Bodensee

Albvereins-Senioren wanderten von Meersburg zur Birnau

Kaiserwetter nahm 50 Wanderer aus der Seniorenabteilung des Metzinger Albvereins in Empfang und ließ schon die Anfahrt im Omnibus durchs Echaztal auf die Alb, weiter durch an der Lauchert entlang zum Oberland und über Heiligenberg hinunter an Salem vorbei bis nach Meersburg zum reinen Genuss werden. Am oberen Eingang zur Meersburger Altstadt weisen eine Übersichttafel und Wegweiser den Zugang zu einer aussichtsreichen und idyllischen Wanderstrecke Richtung Unteruhldingen.

April im Täle

Albvereins-Senioren wanderten von Beuren nach Linsenhofen

Die ideale Jahreszeit war es ja schon für diese Wanderung. Aber würde es auch der richtige Tag sein? Fast sechzig Senioren der Metzinger Albvereins-Ortsgruppe gingen das Risiko eines verregneten Apriltags ein und mussten nichts bereuen. Was machten schon ein paar Spritzer aus schnell ziehenden Wolken? Was machten auch die Graupelschauer, vor allem erst zum Schluss?

Seiten